top of page

Datenschutz-Bestimmungen

Das ICHIZEN Japan Restaurant (im Folgenden als "unser Restaurant" bezeichnet) hat die folgende Richtlinie zum Schutz personenbezogener Daten aufgestellt, einen Mechanismus zum Schutz personenbezogener Daten entwickelt und alle Mitarbeiter auf die Bedeutung des Schutzes personenbezogener Daten aufmerksam gemacht und Anstrengungen unternommen, um Einzelpersonen zu schützen. Wir werden den Schutz von Informationen fördern.

 

1. Die Identität und die Kontaktdaten des Anbieters von Produkten und/oder Dienstleistungen und die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Identität und Kontaktdaten des Anbieters von Produkten und/oder Dienstleistungen (in dieser Datenschutzerklärung auch der „Lieferant von Produkten und/oder Dienstleistungen“ oder der „Verantwortliche“):

ICHIZEN Japan Restaurant
Kanzleistrasse15, 8004 Zürich

T: 043 477 80 80

Email:  welcome@ichizen-japan-restaurant.ch

1.1. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten („DSB“) finden Sie auf der Seite https://www.ichizen-japan-restaurant.ch/ solange es (notwendig) zum Datenschutzbeauftragten bestellt wurde.

2. Zwecke (und damit verbundene Rechtsgrundlage) der Verarbeitung(en)

2.1. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten, die Sie (in dieser Datenschutzerklärung auch „Sie“ oder „Auftraggeber“ oder „betroffene Person“ genannt) vom Auftraggeber (z. , E-Mail-Adresse) bei der Bestellung von Produkten und/oder Dienstleistungen über die Anwendung des Anbieters (in dieser Datenschutzrichtlinie als „Anwendung“ oder „Lösung“ bezeichnet) und vom Anbieter an den Verantwortlichen zu jeglichen Zwecken übermittelt, um die Schritte zu unternehmen, um mit dem Kunden einen Vertrag abzuschließen (auf Wunsch des Kunden bei der Nutzung der Anwendung) und den mit dem Kunden geschlossenen Vertrag zu erfüllen (der „Vertrag“).

2.2. Ihre im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung angegebenen elektronischen Kontaktdaten können für Direktmarketing (unaufgeforderte Mitteilungen) in Bezug auf ähnliche Produkte oder Dienstleistungen verwendet werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmeldelink verwenden, der vor einer Ihrer Bestellsitzungen oder in der Fußzeile einer von uns erhaltenen Marketing-E-Mail-Kommunikation verfügbar ist.

2.4. Unbeschadet der Allgemeingültigkeit des Vorstehenden und aus Gründen der Klarheit können Ihre (elektronischen Kontaktdaten) Daten vom Verantwortlichen und/oder den Anbietern von Produkten und/oder Dienstleistungen verwendet werden, um Ihnen Direktmarketing-Mitteilungen (unaufgeforderte Mitteilungen, z Produkte oder Dienstleistungen, die denen, in deren Rahmen Sie Ihre Daten bereitgestellt haben, nicht ähneln), sofern Sie zu diesem Zweck Ihre Einwilligung erteilt haben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie auf den bereitgestellten Link zugreifen.

2.5. Der Verantwortliche speichert und verarbeitet alle Ihre personenbezogenen Daten im maximalen Umfang und Zeitraum, der von den geltenden zwingenden Rechtsvorschriften vorgesehen ist.

2.6. Der Verantwortliche wird Ihre personenbezogenen Daten auch für alle anderen Zwecke verarbeiten, für die Sie Ihre eindeutige Einwilligung erteilt haben.

3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Rechtsgrundlage der Verarbeitung sind Artikel 6 Absatz (1) Buchstaben (b) und (c) sowie insbesondere bei Direktwerbung der Buchstabe (f) der Verordnung (EU) 2016/679 vom des Europäischen Parlaments und des Rates, ab 27. April 2016 (in dieser Datenschutzerklärung die „Verordnung“ oder („DSGVO“), nämlich:

(b) die Verarbeitung ist zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person erforderlich;

(c) die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt;

………………….

(f) die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich...“.

Soweit dies nach den geltenden Rechtsvorschriften zulässig ist, kann die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Direktmarketingzwecken aus berechtigtem Interesse erfolgen, unter Berücksichtigung einer relevanten und angemessenen Beziehung zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen, wobei die betroffene Person /Kunde des Verantwortlichen werden. Die berechtigten Interessen, die der Verantwortliche durch Direktmarketing-Mitteilungen verfolgt, sind hauptsächlich die Möglichkeit, den Kunden über die Tätigkeit des Verantwortlichen auf dem Laufenden zu halten.

4. Empfänger bzw. Kategorie von Empfängern der personenbezogenen Daten

4.1. Senden Ihrer Daten an verschiedene Empfänger und in verschiedene (Dritt-)Länder, Empfänger, die die personenbezogenen Daten für (vereinbare, verwandte und korrelierte Zwecke) verarbeiten, um den Vertrag mit dem Verantwortlichen auszuführen, nämlich: Versanddienstleister, Druckdienstleister , POS-Abrechnungsanbieter, Loyalty-Anbieter usw.

4.2. Unbeschadet der Allgemeingültigkeit des Vorstehenden und aus Gründen der Klarheit werden die folgenden Informationen zu folgenden Zwecken an die folgenden Kategorien von Empfängern übermittelt:

4.2.1. Ihre Daten, nämlich: Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Lieferadresse (sofern zutreffend), die zusammen mit den Daten Ihrer Bestellung auf elektronischem Weg bereitgestellt werden (ohne die Daten der Zahlungskarte, wenn Sie dies gewählt haben) des Online-Zahlungsprozesses) werden über E-Mail-Messenger-Betreiber an den Verantwortlichen und zurück an Ihre E-Mail-Adresse (erneut) übermittelt, um die Bestellung zu bearbeiten und Ihnen die entsprechenden Benachrichtigungen zu den Informationen über Bestätigung oder Ablehnung anzubieten der Bestellung oder über die verpassten Bestellungen und über die Lieferung Ihrer Bestellung.

4.2.2. Wenn möglich, Ihre Daten, nämlich: Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Lieferadresse (sofern zutreffend), die zusammen mit den Daten Ihrer Bestellung auf elektronischem Weg bereitgestellt werden (mit Ausnahme der Daten der Zahlungskarte, falls Sie das Online-Zahlungsverfahren gewählt haben) werden über SMS-Messenger-Betreiber an die Anbieter von Produkten und/oder Dienstleistungen und zurück per SMS an Sie übermittelt, um die Bestellung zu bearbeiten und Ihnen die entsprechenden Benachrichtigungen anzubieten über die Informationen über die Bestätigung oder Ablehnung der Bestellung oder über verpasste Bestellungen und über die Lieferung Ihrer Bestellung.

4.2.3. Außerdem werden die personenbezogenen Daten zur Speicherung an die Anbieter der Datenspeicherung übermittelt.

5. Übermittlungen personenbezogener Daten an Drittstaaten oder an eine internationale Organisation

5.1. Eine etwaige Übermittlung oder eine Reihe von Übermittlungen personenbezogener Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nur unter einer der folgenden Voraussetzungen:

(a) die betroffene Person hat der vorgeschlagenen Übermittlung ausdrücklich zugestimmt, nachdem sie über die möglichen Risiken solcher Übermittlungen für die betroffene Person aufgrund des Fehlens eines Angemessenheitsbeschlusses und angemessener Garantien informiert wurde;

(b) die Übermittlung ist für die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person erforderlich;

(c) die Übermittlung ist für den Abschluss oder die Erfüllung eines im Interesse der betroffenen Person geschlossenen Vertrages zwischen dem Verantwortlichen und einer anderen natürlichen oder juristischen Person erforderlich;

(d) die Übermittlung ist aus wichtigen Gründen des öffentlichen Interesses erforderlich;

(e) die Übermittlung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

(f) die Übermittlung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder anderer Personen zu schützen, wenn die betroffene Person physisch oder rechtlich nicht in der Lage ist, ihre Einwilligung zu erteilen;

g) Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses gemäß der Verordnung;

h) Vorhandensein geeigneter Garantien, einschließlich verbindlicher Unternehmensvorschriften gemäß der Verordnung;

5.2. Folgende Daten werden wie folgt an folgende Drittländer übermittelt:

5.2.1. Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Lieferadresse (sofern zutreffend) werden an wix Inc, übermittelt, um die Bestellung zu bearbeiten und Ihnen die entsprechenden Benachrichtigungen bezüglich der Informationen zur Bestätigung oder Ablehnung der Bestellung anzubieten Bestellung oder über die verpassten Bestellungen und über die Lieferung Ihrer Bestellung.

5.2.2. Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Lieferadresse (sofern relevant) werden an wix Inc. d/b/a Customer IO gesendet, um die Bestellung zu bearbeiten und Ihnen die entsprechenden Benachrichtigungen bezüglich der Informationen über die Bestätigung oder Ablehnung der Bestellung oder über verpasste Bestellungen und über die Lieferung Ihrer Bestellung.

5.2.3. Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Lieferadresse (sofern relevant) werden an wix Inc. gesendet,  um die Bestellung zu bearbeiten und um Ihnen die entsprechenden Benachrichtigungen über die Bestätigung oder Ablehnung der Bestellung oder über die verpassten Bestellungen und die Lieferung Ihrer Bestellung anzubieten.

5.2.4. Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Lieferadresse (sofern zutreffend) Die von der Bestellsitzung ausgehende IP wird an wix gesendet, um sie zu speichern und/oder um die Bestellung zu bearbeiten und Ihnen die entsprechenden Angebote anzubieten Benachrichtigungen über die Informationen über die Bestätigung oder Ablehnung der Bestellung oder über die verpassten Bestellungen und über die Lieferung Ihrer Bestellung.

5.2.5. Wenn Online-Zahlung verfügbar ist und Sie sich dafür entscheiden, diese zu verwenden, dann Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Lieferadresse (sofern relevant), Ursprungs-IP der Bestellsitzung, Name des Karteninhabers, Ablaufdatum der Karte, Kartennummer, CVV (falls erforderlich) werden an wix inc gesendet, um die Bestellung zu bearbeiten und Ihnen die entsprechenden Benachrichtigungen bezüglich der Informationen über die Bestätigung oder Ablehnung der Bestellung oder über die verpassten Bestellungen und die Lieferung Ihrer Bestellung anzubieten.

5.2.6. Drittländer können von Zeit zu Zeit vom Verantwortlichen hinzugefügt und/oder entfernt werden, sofern dies der Fall ist.

6. Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden/die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer.

Die personenbezogenen Daten werden für 1 Jahr gespeichert, jedoch nicht kürzer als die von den geltenden Rechtsvorschriften vorgesehene Dauer.

Die personenbezogenen Daten werden (hauptsächlich) zur Vertragsabwicklung sowie zu steuerlichen und/oder rechtlichen Zwecken gespeichert und zusätzlich, insbesondere und unbeschadet der Allgemeingültigkeit des Vorstehenden, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer (sofern Fall sein kann) werden für Direktmarketingzwecke gespeichert.

7. Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten und mögliche Folgen einer Nichtbereitstellung dieser Daten

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist eine vertragliche Voraussetzung.

Die betroffene Person ist verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen.

Die Verweigerung der Bereitstellung (bestimmter) (personenbezogener) Daten führt (als Folge der Nichterfüllung der Pflicht zur Bereitstellung der jeweiligen Daten) zur (vollständigen) Nutzung der Anwendung und/oder bestimmter Funktionalitäten der Anwendung und/oder zur Unmöglichkeit zur Bestellung und/oder zum Kauf und/oder zur Abholung und/oder Lieferung von Produkten und/oder Dienstleistungen, wobei der Verantwortliche berechtigt ist, die Bestellung nicht zu bearbeiten.

Ohne die Allgemeingültigkeit des Vorstehenden zu beeinträchtigen und aus Gründen der Klarheit:

i) Falls die Daten über den Ort, an den die Produkte geliefert werden sollen, nicht angegeben werden, können die Produkte nicht geliefert werden;

ii) Falls die E-Mail-Adresse nicht angegeben wird, können wir Ihnen keine Informationen zur Bestätigung oder Ablehnung der Bestellung oder zu verpassten Bestellungen und/oder anderen Informationen zu Ihrer Bestellung senden und die Kommunikation mit Ihnen kann nicht durchgeführt werden;

v) Falls der Vor- und Nachname nicht angegeben werden, verfügen wir nicht über die Mindestidentifikationsdaten, um eine gültige Vereinbarung mit Ihnen zu treffen, und Ihre Bestellung wird nicht bearbeitet und wir können Ihnen keine Bestätigungsinformationen zusenden oder Ablehnung der Bestellung oder über die verpassten Bestellungen

vi) Falls die IP-Adressen nicht bereitgestellt werden, können keine weiteren Untersuchungen durchgeführt werden, um festzustellen, was passiert ist und ob Sie Opfer einer betrügerischen Bestellsitzung (zB gefälschte Bestellungen, Streichbestellungen oder Kaufnachahmung) wurden Bestellung kann nicht sicher angenommen werden.

vii) Falls die Telefonnummer nicht angegeben wird, kann der Verantwortliche Sie möglicherweise nicht rechtzeitig für auftragsbezogene Klärungen oder Klärungen der Lieferadresse kontaktieren.

8. Auskunftsrecht der betroffenen Person

8.1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, und, sofern dies der Fall ist, auf Auskunft über die personenbezogenen Daten und folgende Informationen:

(a) die Zwecke der Verarbeitung;

(b) die Kategorien der betroffenen personenbezogenen Daten;

(c) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;

(d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

(e) das Bestehen eines Rechts, von dem Verantwortlichen die Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung der die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen oder dieser Verarbeitung zu widersprechen;

(f) das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen;

(g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über deren Herkunft;

(h) das Bestehen einer in der Verordnung genannten automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und, zumindest in diesen Fällen, aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Folgen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person .

8.2. Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

8.3. Der Verantwortliche stellt eine Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten zur Verfügung. Für weitere von der betroffenen Person angeforderte Kopien kann der Verantwortliche eine angemessene Gebühr auf der Grundlage der Verwaltungskosten berechnen. Wenn die betroffene Person die Anfrage auf elektronischem Weg stellt und die betroffene Person nichts anderes verlangt, werden die Informationen in einer allgemein gebräuchlichen elektronischen Form bereitgestellt.

8.4. Das in Absatz 8.3 genannte Recht auf Erhalt einer Kopie beeinträchtigt nicht die Rechte und Freiheiten anderer.

9. Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht auf Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, auch mittels einer ergänzenden Erklärung.

10. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

10.1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, die personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(ein)

die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

(B)

die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, wenn die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung der betroffenen Person in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erfolgt und es keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt;

(C)

Die betroffene Person legt aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gemäß der Verordnung Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung ein und sofern keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt;

(D)

die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;

(e)

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;

(F)

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft für ein Kind gemäß der Verordnung erhoben.

10.2. Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 10.1 zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, ergreift der Verantwortliche unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die Verantwortlichen und Auftragsverarbeiter zu informieren, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, für die die betroffene Person die Löschung von Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten von diesen Verantwortlichen verlangt hat.

10.3. Die Ziffern 10.1 und 10.2 gelten nicht, soweit eine Verarbeitung erforderlich ist:

(a) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(b) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die eine Verarbeitung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erfordert, dem der Verantwortliche unterliegt, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(c) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß der Verordnung;

(d) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß der Verordnung, soweit das in Absatz 10.1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele von unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt diese Verarbeitung; oder

(e) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

11. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

11.1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

(a) die betroffene Person bestreitet die Richtigkeit der personenbezogenen Daten für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung ihrer Nutzung verlangt;

(c) der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen;

(d) die betroffene Person hat der Verarbeitung aus Gründen im Zusammenhang mit ihrer besonderen Situation gemäß der Verordnung widersprochen, bis geprüft wurde, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

11.2. Wurde die Verarbeitung nach Ziffer 11.1 eingeschränkt, dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristische Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats.

11.3. Eine betroffene Person, die die Einschränkung der Verarbeitung nach Ziffer 11.1 erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

12. Mitteilungspflicht über Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder Einschränkung der Verarbeitung

Der Verantwortliche teilt jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 9, Absatz 10.1 mit. und Absatz 11 an jeden Empfänger, dem die personenbezogenen Daten offengelegt wurden, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der Verantwortliche informiert die betroffene Person über diese Empfänger, wenn die betroffene Person dies verlangt.

13. Recht auf Datenübertragbarkeit

13.1. Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln von dem Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, wenn:

(a) die Verarbeitung beruht auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag; und

(b) die Verarbeitung erfolgt automatisiert.

13.2. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Ziffer 13.1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

13.3. Die Ausübung des in Absatz 13.1 des vorliegenden Artikels genannten Rechts lässt Artikel 17 unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt Der Controller.

13.4. Das in Absatz 13.1 genannte Recht beeinträchtigt nicht die Rechte und Freiheiten anderer.

14. Widerspruchsrecht

14.1. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten zu widersprechen, einschließlich Profiling auf der Grundlage dieser Bestimmungen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, der Verantwortliche kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

14.2. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zu diesem Zweck einzulegen, was auch das Profiling umfasst, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

14.3. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten länger für diese Zwecke verarbeitet. Falls sich die betroffene Person für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Direktmarketings entscheidet, separat und ohne Verbindung zu einer anderen Aktion, einschließlich durch Aktivieren einer Schaltfläche zum Akzeptieren der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Direktmarketings, werden die neuesten personenbezogenen Daten in irgendeiner Weise für Direktmarketingzwecke verarbeitet werden.

14.4. Spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit der betroffenen Person besteht das Recht nach Ziffer 14.1. und 14.2. wird die betroffene Person ausdrücklich darauf hingewiesen und klar und getrennt von anderen Informationen dargestellt.

14.5. Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

14.6. Werden personenbezogene Daten zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder gemäß der Verordnung für statistische Zwecke verarbeitet, hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu widersprechen, es sei denn, die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die aus Gründen des öffentlichen Interesses durchgeführt wird.

15. Automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profiling

15.1. Die betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

15.2. Absatz 15.1. gilt nicht, wenn die Entscheidung:

(a) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und einem Verantwortlichen erforderlich ist;

(b) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und die außerdem angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten; oder

(c) auf der ausdrücklichen Einwilligung der betroffenen Person beruht.

15.3. In den in Absatz 15.2 Buchstaben a und c genannten Fällen trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Betroffenen gehört der Verantwortliche, seinen Standpunkt darzulegen und die Entscheidung anzufechten.

16. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

16.1. Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die Daten Die betroffene Person ist der Auffassung, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung verstößt.

16.2. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 17.

17. Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gegen eine Aufsichtsbehörde

17.1. Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs hat jede natürliche oder juristische Person das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gegen eine sie betreffende rechtskräftige Entscheidung einer Aufsichtsbehörde.

17.2. Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs hat jede betroffene Person das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf, wenn die gemäß der Verordnung zuständige Aufsichtsbehörde eine Beschwerde nicht bearbeitet oder die betroffene Person nicht binnen drei Monaten unterrichtet über den Fortgang oder das Ergebnis der gemäß Artikel 16 eingereichten Beschwerde.

17.3. Verfahren gegen eine Aufsichtsbehörde werden vor den Gerichten des Mitgliedstaats eingeleitet, in dem die Aufsichtsbehörde ihren Sitz hat.

17.4. Wird gegen eine Entscheidung einer Aufsichtsbehörde, der eine Stellungnahme oder Entscheidung des Verwaltungsrats im Kohärenzverfahren vorausgegangen ist, ein Verfahren eingeleitet, leitet die Aufsichtsbehörde diese Stellungnahme oder Entscheidung an das Gericht weiter.

18. Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gegen einen Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter

18.1. Unbeschadet eines verfügbaren verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs, einschließlich des Rechts auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß der Verordnung, hat jede betroffene Person das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf, wenn sie der Auffassung ist, dass ihre Rechte gemäß gegen die Verordnung durch die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten unter Nichteinhaltung der Verordnung verstoßen wurde.

18.2. Klagen gegen einen Verantwortlichen oder einen Auftragsverarbeiter werden vor den Gerichten des Mitgliedstaats erhoben, in dem der Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter eine Niederlassung hat. Alternativ kann ein solches Verfahren vor den Gerichten des Mitgliedstaats anhängig gemacht werden, in dem die betroffene Person ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat, es sei denn, der Verantwortliche oder der Auftragsverarbeiter ist eine Behörde eines Mitgliedstaats, die in Ausübung ihrer öffentlichen Gewalt handelt.

19. Vertretung der betroffenen Personen

19.1. Die betroffene Person hat das Recht, eine gemeinnützige Einrichtung, Organisation oder Vereinigung zu beauftragen, die nach dem Recht eines Mitgliedstaats ordnungsgemäß gegründet wurde, satzungsgemäße Ziele im öffentlichen Interesse hat und auf diesem Gebiet tätig ist des Schutzes der Rechte und Freiheiten der betroffenen Person in Bezug auf den Schutz ihrer personenbezogenen Daten, die Beschwerde in ihrem Namen einzureichen, die in den Artikeln 16, 17 und 18 genannten Rechte auszuüben und das Recht auf Entschädigung auszuüben in der Verordnung in seinem Namen bezeichnet, sofern dies im Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen ist.

19.2. Die Mitgliedstaaten können vorsehen, dass jede in Absatz 19.1 dieses Artikels genannte Einrichtung, Organisation oder Vereinigung unabhängig vom Mandat der betroffenen Person das Recht hat, in diesem Mitgliedstaat bei der gemäß Artikel . zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen 16 und zur Ausübung der in den Artikeln 17 und 18 genannten Rechte, wenn sie der Auffassung ist, dass die Rechte einer betroffenen Person nach der Verordnung durch die Verarbeitung verletzt wurden.

20. Recht auf Schadenersatz und Haftung

20.1. Jede Person, die durch einen Verstoß gegen die Verordnung einen materiellen oder immateriellen Schaden erlitten hat, hat das Recht, vom Verantwortlichen oder dem Auftragsverarbeiter Ersatz für den erlittenen Schaden zu erhalten.

20.2. Jeder an der Verarbeitung beteiligte Verantwortliche haftet für den Schaden, der durch eine Verarbeitung verursacht wird, die gegen diese Verordnung verstößt. Der Auftragsverarbeiter haftet für den durch die Verarbeitung verursachten Schaden nur, wenn er den Verpflichtungen der Verordnung, die sich speziell an Auftragsverarbeiter richten, nicht nachgekommen ist oder wenn er außerhalb oder gegen gesetzliche Anweisungen des Verantwortlichen gehandelt hat.

20.3. Der Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter ist von der Haftung nach Ziffer 20.2 befreit, wenn er nachweist, dass er für das schadensbegründende Ereignis in keiner Weise verantwortlich ist.

20.4. Wenn mehr als ein Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter oder sowohl ein Verantwortlicher als auch ein Auftragsverarbeiter an derselben Verarbeitung beteiligt sind und dies gemäß den Absätzen 20.2 der Fall ist. und 20.3, verantwortlich für alle durch die Verarbeitung verursachten Schäden, haftet jeder Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter für den gesamten Schaden, um eine wirksame Entschädigung der betroffenen Person zu gewährleisten.

20.5. Hat ein Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter gemäß Absatz 20.4 den erlittenen Schaden vollständig ersetzt, ist dieser Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter berechtigt, von den anderen Verantwortlichen oder Auftragsverarbeitern, die an derselben Verarbeitung beteiligt sind, den Teil der Entschädigung zurückzufordern, der ihren Teil der Verantwortung für den Schaden gemäß den Bedingungen in Absatz 18.2.

20.6. Gerichtsverfahren zur Ausübung des Anspruchs auf Entschädigung werden vor den nach dem Recht des in 18.2 genannten Mitgliedstaats zuständigen Gerichten anhängig gemacht.

21. Widerruf der Einwilligung

Wenn die Verarbeitung basiert auf: i) der Einwilligung der betroffenen Person zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke; oder ii) die Einwilligung der betroffenen Person in die Verarbeitung bestimmter besonderer personenbezogener Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke, es sei denn, das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten sieht vor, dass das Verbot der Verarbeitung besonderer personenbezogener Daten durch die betroffene Person nicht aufgehoben werden darf,
Die betroffene Person hat das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
Aus Gründen der Übersichtlichkeit wird durch den Widerruf der Einwilligung die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aufgrund einer anderen Rechtsgrundlage nicht berührt.

22.Cookie-Richtlinie

[Die Webanwendung des Verantwortlichen kann „Cookies“ verwenden.

Cookies sind Textdateien mit kleinen Informationsmengen, die auf Ihr Gerät heruntergeladen werden, wenn Sie die Webanwendung besuchen und verwenden. Cookies werden dann bei jedem nachfolgenden Besuch an die Ursprungs-URL oder an eine andere URL, die dieses Cookie erkennt, zurückgesendet. Cookies sind nützlich, weil sie es einer Website ermöglichen, das Gerät eines Benutzers zu erkennen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie unter: www.allaboutcookies.org und www.youronlinechoices.eu . Ein Video über Cookies finden Sie unter www.google.co.uk/goodtoknow/data-on-the-web/cookies.
Cookies erfüllen viele verschiedene Aufgaben, wie z. B. das effiziente Navigieren zwischen Seiten, das Speichern Ihrer Präferenzen und allgemein die Verbesserung der Benutzererfahrung.
Sie können auch dazu beitragen, dass Werbung, die Sie online sehen, für Sie und Ihre Interessen relevanter ist.

Sie können Ihre (Browser-)Einstellungen und Präferenzen in Bezug auf Cookies jederzeit einstellen und/oder anpassen sowie Cookies deaktivieren. Wenn Sie sie deaktivieren, können Sie möglicherweise bestimmte Teile/Funktionen der Webanwendung des Controllers nicht verwenden.

Wir können anonyme Informationen sammeln, auch für statistische oder Forschungszwecke.

Wir verwenden die folgenden Kategorien in unserer webbasierten Anwendung:

Kategorie 1 – Unbedingt erforderliche Cookies

Diese Cookies sind unerlässlich, damit Sie sich in der Webanwendung des Verantwortlichen bewegen und ihre Funktionen nutzen können, z. B. den Zugriff auf sichere Bereiche. Ohne diese Cookies können Dienste wie Warenkörbe oder E-Rechnung nicht bereitgestellt werden.

Kategorie 2 – Leistungs-Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie die Webanwendung des Verantwortlichen verwenden – zum Beispiel, welche Seiten Sie am häufigsten besuchen und ob sie Fehlermeldungen von Webseiten und/oder der Webanwendung erhalten. Diese Cookies sammeln keine Informationen, die einen Besucher identifizieren. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind aggregiert und daher anonym. Sie werden nur verwendet, um die Funktionsweise der Website(s) und/oder der Anwendung des Verantwortlichen zu verbessern.

Als Cookies von Drittanbietern in dieser Kategorie verwenden wir Google Analytics, einen Dienst, der Daten zum Website-Verkehr an Google-Server in den USA überträgt. Die von Google Analytics bereitgestellten Berichte helfen uns, den Website-Traffic und die Webseiten-Nutzung zu verstehen. Google Analytics identifiziert keine einzelnen Nutzer und verknüpft Ihre IP-Adresse nicht mit anderen Daten von Google.

Google Analytics: Weitere Informationen zu Google Analytics-Cookies finden Sie auf den Hilfeseiten und der Datenschutzerklärung von Google:

Datenschutzerklärung von Google

Google Analytics-Hilfeseiten

Google hat das Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics entwickelt; Wenn Sie sich von Google Analytics abmelden möchten, können Sie das Add-on für Ihren Webbrowser hier herunterladen und installieren.

Kategorie 3 – Funktionalitäts-Cookies

Diese Cookies ermöglichen es der Webanwendung des Verantwortlichen, sich an Entscheidungen zu erinnern, die Sie beim Surfen und/oder Verwenden der Anwendung treffen (wie Ihren Benutzernamen, Ihre Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden) und bietet verbesserte, persönlichere Funktionen.
Diese Cookies können auch verwendet werden, um Änderungen zu speichern, die Sie an Textgröße, Sprache und anderen Teilen von Webseiten vorgenommen haben, die Sie anpassen können.
Die von diesen Cookies gesammelten Informationen werden Sie nicht persönlich identifizieren und sie können Ihre Surfaktivitäten auf Websites, die nicht zum Verantwortlichen gehören, nicht verfolgen.

Zur zuverlässigen Überprüfung Ihres Bestellstatus auf dem Bildschirm der Anwendung in Echtzeit und auch zur einfachen Nachbestellung können Ihre Daten auf Ihrem Gerät gespeichert werden und lokal ein Cookie ausgeben.

Kategorie 4 – Targeting-Cookies oder Werbe-Cookies

Bei diesen Cookies handelt es sich in der Regel um Cookies von Drittanbietern. Wenn ein Benutzer jedoch die eigene Website des Werbenetzwerks besucht, ist es technisch möglich, dass es sich um First-Party-Cookies handelt. Es handelt sich immer um dauerhafte, aber zeitlich begrenzte Cookies. Diese Cookies können mit Diensten von Drittanbietern in Verbindung gebracht werden, dies ist jedoch nicht immer der Fall. Diese Cookies enthalten einen einzigartigen Schlüssel, der in der Lage ist, die Surfgewohnheiten einzelner Benutzer zu unterscheiden oder der mithilfe von an anderer Stelle gespeicherten Informationen in eine Reihe von Surfgewohnheiten oder Präferenzen übersetzt werden kann. Generell sollte in der Datenschutzerklärung angegeben werden, ob das Cookie als Teil eines Werbenetzwerks verwendet wird. Cookies können auch verwendet werden, um die Häufigkeit zu begrenzen, mit der ein Benutzer eine bestimmte Anzeige auf einer Website sieht, und um die Wirksamkeit einer bestimmten Kampagne zu messen.

Beispiele beinhalten:

• Cookies, die von Werbenetzwerken platziert werden, um Surfgewohnheiten zu sammeln, um dem Benutzer relevante Anzeigen zuzuordnen. Die Website, die der Benutzer besucht, muss nicht unbedingt Werbung schalten, aber oft ist dies auch der Fall.

• Cookies, die von Werbenetzwerken in Verbindung mit einem von der Website implementierten Dienst platziert werden, um die Funktionalität zu erhöhen, wie beispielsweise das Kommentieren eines Blogs, das Hinzufügen einer Website zum sozialen Netzwerk des Benutzers, das Bereitstellen von Karten oder Zählern von Besuchern einer Website.

Standardmäßig werden von der Web-Bestellanwendung und ihrer ursprünglichen Website-URL keine Cookies der Kategorie 4 bereitgestellt. Es kann jedoch möglich sein, online über andere Websites zu bestellen, die den Zugriff auf das Online-Menü und die Webanwendung einrahmen oder erleichtern. Bitte überprüfen Sie daher immer die Cookie-Richtlinie der besuchten Website, von der aus Sie eine Online-Bestellsitzung eingeleitet haben, um herauszufinden, ob Cookies der Kategorie 4 verwendet werden und wie Sie diese deaktivieren oder aktivieren können, da die Rechtsfall sein kann.

23. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch den Anbieter als Auftragsverarbeiter der Anbieter von Produkten und/oder Dienstleistungen

 

Der Anbieter kann Ihre personenbezogenen Daten auch als Auftragsverarbeiter des Anbieters von Produkten und/oder Dienstleistungen verarbeiten, insbesondere zu folgenden Zwecken, gemäß den mit den Anbietern von Produkten und/oder Dienstleistungen vereinbarten: i) Datenspeicherung für die Anbieter von Produkten und/oder Dienstleistungen; ii) Senden von Benachrichtigungen an Sie bezüglich der Informationen über die Bestätigung oder Ablehnung der Bestellung oder über verpasste Bestellungen und über die Lieferung Ihrer Bestellung; iii) Zusendung von Direktmarketing-Mitteilungen an Sie; iii) Sammlung der IP-Adressen zur Verwendung im Falle von Rechtsstreitigkeiten und/oder Betrug in Bezug auf die Zahlungen; iv) Senden Ihrer Daten an verschiedene Empfänger und in verschiedene (Dritt-)Länder, Empfänger, die die personenbezogenen Daten zu kompatiblen, verwandten und korrelierten Zwecken verarbeiten, um den Vertrag zu erfüllen, den Sie mit den Anbietern von Produkten und/oder Dienstleistungen geschlossen haben, nämlich : Lieferung, Druck, POS-Abrechnung, Kundenbindung, Online-Zahlungsabwicklung usw.

24. Sonstiges

24.1. Sie haben alle in dieser Datenschutzerklärung genannten Rechte sowie alle weiteren Rechte, die durch die zwingenden gesetzlichen Bestimmungen zur Verarbeitung personenbezogener Daten genannt werden.

24.2. Ihre in dieser Datenschutzrichtlinie genannten Rechte können gemäß der Verordnung und allen anderen geltenden Rechtsvorschriften ausgeübt werden.

24.3. Alle Anfragen und/oder Forderungen, die Sie an den Verantwortlichen zur Ausübung Ihrer Rechte richten, können schriftlich, per Einschreiben an den Hauptsitz des Verantwortlichen und/oder online über den Kontakt oder die Kontakt-E-Mail des Verantwortlicher wie auf der Website zu finden  https://www.ichizen-japan-restaurant.ch/ oder an die E-Mail des DSB, falls ein DSB existiert, und/oder über andere Kommunikationswege, die in den geltenden Rechtsvorschriften erwähnt sind.

24.4. Die betroffene Person kann gemäß den oben genannten Voraussetzungen unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten sowie deren Berichtigung oder Löschung, Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, Datenübertragbarkeit und Ausübung des Rechts verlangen auf Widerspruch sowie das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, aber auch im Zusammenhang mit der Sicherheitsverletzung der personenbezogenen Daten.

24.5. Die in dieser Datenschutzrichtlinie verwendeten Begriffe haben die in den Vorschriften definierte Bedeutung, sofern der Kontext nichts anderes erfordert oder hierin anders angegeben.

24.6. Sofern die geltenden gesetzlichen Bestimmungen nichts anderes erfordern, behält sich der Verantwortliche das Recht vor, die Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit ohne besondere Ankündigung zu aktualisieren und zu ändern.

Kontaktiere uns

ICHIZEN JAPAN RESTAURANT
Kanzleistrasse15, 8004 Zürich

T: 043 477 80 80

Email:  welcome@ichizen-japan-restaurant.ch

bottom of page